Panoramagasthof Kristberg • Familie Zudrell • Kristbergstraße 47 • 6782 Silbertal im Montafon • Tel: +43 5556 72290 • Fax: +43 5556 72290 5 • Email: info@kristberg.at

Erfolgreiche Traditionsunternehmen in Vorarlberg

Verwöhnteam vom Panoramagasthof Kristberg in Silbertal im Montafon

Verwöhnteam vom Panoramagasthof Kristberg in Silbertal im Montafon

Die Geschichte des Panoramagasthofs Kristberg

Die 100-jährige Erfolgsgeschichte des Panoramagasthofs Kristberg im Silbertal hat Ihre Anfänge im Jahr 1914, und beginnt in den 1960er Jahren so wirklich anzulaufen, nachdem die ehemalige Imbissstube von den Zudrells angekauft wurde und in einen Gasthof sowie später in das jetzige Hotel verwandelt wurde.

Alles begann mit einer Alpe…

Als Familie Ruider 1914 den Kristberg als Maisäss kaufte und 11 Jahre später aus dem dortigen „Kristbergsattelhaus“ eine Imbissstube machte, ahnte wohl noch niemand, was einmal aus dem Häuschen auf dem Kristberg werden würde.

1963 kaufte Adolf Zudrell das Kristbergsattelhaus mitsamt der dazugehörigen Landwirtschaft von den Schwestern Maria und Rosa Ruider und fing schon am 5. Februar 1964, dem St. Agatha Tag, welches ein Silbertaler Feiertag ist, mit der Bewirtung an. Aufgrund steigender Nachfrage erfolgte schon im Sommer 1964 die Vergrößerung von 6 Schlafmöglichkeiten auf 28. Durch die erste Lifterschließung im Winter 1964/1965 begann auch der Wintertourismus.

Der Panoramagasthof Kristberg im Jahr 1950

Der Panoramagasthof Kristberg im Jahr 1950

 

 

 

 

 

 

Kristberg als Wintersportdestination

Durch die größere Bettenanzahl und die Mitvermietung von anderen Ferienhäusern am Kristberg, wurde auch der Winter, in welchem das frühere Kristbergsattelhaus immer geschlossen war, erfolgreich aktiviert.

1964 installierte Adolf Zudrell einen „Hauslift“ und drei Jahre später, 1967, den modernen Doppelmayr-Skilift. 1972 folgten bereits der zweite Skilift „Kristbergsattel“ und 1977 eine Langlauf- und Skiwanderloipe.

1979 wurden die beiden Skilifte „Kristberg“ und „Sattel“ an die Montafoner Kristbergbahn verkauft, die das Liftangebot 1988 noch um eine 35-Personen-Gondelbahn auf den Kristberg
erweiterten.

Kristberglift im Jahre 1964

Kristberglift im Jahre 1964

 

 

 

 

 

 

Panoramagasthof Kristberg

Seit 1998 folgten ausschließlich Qualitätsverbesserungen, immer mit dem Ziel vor Augen, den Gästen das „Lebensglück Kristberg“ näher zu bringen und mit dem gewissen Etwas zu begeistern: Neben dem exzellenten kulinarischen Angebot sorgt hierfür auch der liebevolle Service an jedem einzelnen Gast.

Zwischen 29 und 45 Personen finden in den Komfortzimmern des Superior Panoramagasthofs Kristberg und in der näheren Umgebung Platz.

Firmenchronik

1914: Kauf des Maisäss durch Familie Ruider.

1925: Eröffnung des „Kristbergsattelhaus“ als Imbissstube.

1963: Kauf des Anwesens, per Handschlag, durch Adolf Zudrell.

1964: Start der Bewirtung am St. Agatha Tag (5. Februar) durch
Adolf Zudrell und seinen zwei Schwestern (Katharina und
Barbara).

1964: Vergrößerung von 6 auf 28. Gästebetten.

1964/1965: Erste Lifterschließung und Start vom Wintertourismus.

1967: Bau des modernen „Kristberglift“.

1972: Bau des modernen Doppelmayr „Sattellift“.

1977: Start der Langlauf- und Skiwanderloipe.

1979: Verkauf der beiden Skilifte an die Montafoner Kristbergbahn.

1984: Verkauf des Loipengerätes an die Montafoner Kristbergbahn.

1988: Erweiterungsbau (moderne Gästezimmer, WC Anlagen, Küche,…).

1998 bis heute: Diverse Qualitätsverbesserungen (Wasserreservoir,
Heizung- & Stromanlage, Gästezimmer, Mitarbeiterunterkünft, …).

Der Kristberg heute …

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung stimmen Sie der Verwendung automatisch zu. more information

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close